2017Unterfranken/Bayern, 17. - 19. März

Themenvorschläge beim BiolebensmittelCamp 2017

Seit 1. September 2016 konnten die Teilnehmer des BiolebensmittelCamp 2017 Themenvorschläge einreichen. Nach BarCamp-Manier entschieden diese bei der Punktevergabe vor Ort, welche Themen es schließlich auf die Agenda, den Session-Plan schaffen.

Wenn auch Du ein spannendes Thema hast, über das Du gerne mit den anderen BiolebensmittelCamp-Teilnehmern diskutieren möchtest, freuen wir uns über Deinen Themenvorschlag für das nächste BiolebensmittelCamp. Bitte beachte den Modus, die Regeln und Tipps für die Einreichung.

Beim BiolebensmittelCamp 2017 gab es insgesamt 18 Themeneinreichungen. Diese wurden in 3 parallelen Räumen bearbeitet.

Themenvorschläge

Matthias Beuger

In dieser Session möchte ich eine kurze Einführung zur Grundidee des ersten Siegels geben. Zudem möchte ich darüber sprechen warum unabhängige Kontrollen und klare Definitionen dringend notwendig sind um die Glaubwürdigkeit in nachhaltige Produkte zu bewahren. Ziel: Über das erste unabhängige Gütezeichen für vegane Biolebensmittel informieren. Anschließend möchte ich in meiner…

Weiterlesen

Carola Portenlänger

Ludwig Gruber

Ziel dieser Session ist es, die Kommunikation im Unternehmen zu verbessern und neue Wege dafür aufzuzeigen. Wie kann der Mehrwert von Bioprodukten ehrlich, emotional, kreativ und attraktiv dargestellt werden, wenn so viel „hinter den Kulissen“ passiert und Biounternehmen oft wenig Budget für Werbung haben? Mitarbeitern fehlt auch oft das komplexe…

Weiterlesen

Reinhard Herok

Wir befinden uns in vielen Bereichen an einem gesellschaftlichen, sozialen und ökologischen Wendepunkt. Wenn wir so weiterarbeiten, dann entziehen wir uns sämtlichen Lebensgrundlagen. Und das gilt auch für unsere Wirtschaft, es bleibt keine Zeit, die Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft wegzuschieben. In unserem Workshop wollen wir uns gemeinsam erarbeiten, wie…

Weiterlesen

Matthias Schulze Dieckhoff

Barbara Landgraf

In dieser Session erzählen Barbara Landgraf von der Dachmarke Rhön sowie Matthias Schulze Dieckhoff, der Eigentümer und Gastgeber vom Bio Hotel Sturm, über ihre Erfahrungen Lebensmittel nicht nur in Bioqualität, sondern auch regional anbieten zu wollen. Die Dachmarke Rhön wurde als Länder übergreifender Verein gegründet und ist daher in der gesamten…

Weiterlesen

Nadine Binias

Kati Drescher

Ziel: Darstellung der Chancen & Herausforderungen der PR-Arbeit für BioProdukte, insbesondere Bio-Lebensmittel. Die PR Arbeit ist ein fundiertes Handwerk, welches beherrscht werden möchte. Rund um Biolebensmittel zu kommunizieren, birgt besondere Herausforderungen, aber auch große Chancen, denn Journalisten und Blogger sind nicht nur Mittler, sondern natürlich in erster Linie Menschen. Es…

Weiterlesen

Fabian Breisinger

Wer ein Bio-Lebensmittel konsumiert, hat sich auch gleichzeitig für ein Qualitätsprodukt entschieden. Warum das so ist, lässt sich anhand der Wertschöpfungskette ableiten. Ob eine Karotte oder ein weiterverarbeitetes Proteinpulver, beides lässt sich anhand einfacher Mittel auf Qualität prüfen und vergleichen. Während die Bio-Karotte geschmacklich leicht zu erkennen ist, im Vergleich…

Weiterlesen

Katharina Reuter

Ziel: Was wollen und/oder brauchen Bio-Unternehmen von der Politik? Es gibt große Visionen in der Bio-Branche – doch um die Ecke lauern politische Prozesse, die verheerende Folgen für den Ökolandbau und die Vermarktung von Bio-Lebensmitteln haben. Zum Beispiel CETA. Was heißt das für die Bio-Lebensmittelhersteller konkret? Braucht Nachhaltigkeit die Politik?…

Weiterlesen

Imke Lohmann

Da wir nicht alle Antworten kennen, um beispielsweise Biolebensmittel für alle zu ermöglichen, bleibt uns die Chance, uns als Akteure der Biobranche selbst zur Innovation herauszufordern. In dieser Session möchte ich aufzeigen, wie man mit einem methodischen Ansatz einen gemeinsamen Denk-Raum schafft, um neue Innovationen oder Ideen für die Biolebensmittelbranche zu finden….

Weiterlesen

Claudia Bschor

Nachhaltigkeit und erfolgreiches Wirtschaften – ein Widerspruch? Ganz und gar nicht! Die Geschichte vom Waldviertler Bio-Pionier SONNENTOR zeigt, dass beides unter einen Hut passt. Denn ein wertschätzender Umgang miteinander ist keine wirtschaftliche Schwäche, sondern der Schlüssel zum Erfolg. In dieser Session werfen wir einen Blick darauf, was es braucht um…

Weiterlesen

Sophie von Lilienfeld-Toal

In dieser Session möchte ich Fragen über das nachhaltige Niveau der Bio-Lebensmittelwirtschaft diskutieren. Wie nachhaltig ist EG-Bio? Erfüllen die Verbände den Nachhaltigkeitsanspruch? Was erwarten Verbraucher in puncto Nachhaltigkeit, wenn Bio-Lebensmittel gekauft werden? Würde eine Nachhaltigkeitszertifizierung oder Nachhaltigkeitsnachweise wie ISO 14001, CSE, SMART, DLG, ZNU oder/und GWÖ den Vorsprung von Bio…

Weiterlesen

Michael Stober

Ziel: In dieser Session möchte ich über das Thema Nachhaltigkeit & meine Erfahrungen im Hotel Landgut Stober diskutieren. Denn als „Nachhaltiger“ wird man immer noch mit drei Vorurteilen zur Nachhaltigkeit konfrontiert: „Ach, Sie sind öko!“ „Ooh, jetzt wird´s aber teuer?!“ „Und auf was muss sich verzichten??“ Dabei trifft das überhaupt nicht…

Weiterlesen

Anne Baumann

Johanna Stumpner

Ziel: Ziel der Session ist ein Austausch und die Suche nach Gemeinsamkeiten, die jeden persönlich und letzten Endes die gesamte Branche betreffen. Millenials, Generation Y und Co – die junge und „neue Bio-Generation“ steht vor großen Herausforderungen. Die Biobranche ist aus ihrem Pioniergeist herausgetreten und hat sich professionalisiert. Die Zeit…

Weiterlesen

Lilli Vogl

Essen wird immer wichtiger, die Individualisierung steigt und gesunde/ökologische/vegane Ernährung wird zur neuen Religion des Menschen. Für Konsumenten geht es dabei längst nicht mehr nur um Gesundheit oder Nachhaltigkeit, sondern auch um Vertrauen & Transparenz. Immer öfter werden soziale Medien genutzt, um genau diese Werte erlebbar zu machen, sich zu…

Weiterlesen

Weg vom Soja!

Oliver Schenkmann

Über 80% der Sojabohnen landen als eiweißreiches Mastfutter in den Massentierhaltungen von Nordamerika und der EU. Hierfür wird seit den 70er Jahren konsequent tropischer Regenwald gerodet. Hinzu kommt die erschreckende Tatsache, dass in den USA bereits über 90% der Sojabohnen gentechnisch verändert sind. Deshalb wollen wir in einer offenen Session über Alternativen diskutieren….

Weiterlesen