BlogVon Mai 2016 bis Juni 2019

Behind the scenes – Die Vorbereitungen für’s BiolebensmittelCamp sind schon angelaufen!

Das erste BiolebensmittelCamp findet zwar erst 2017 statt, doch bereits jetzt steckt das Team in den Vorbereitungen dazu. Ihr fragt euch sicher, was wir da jetzt schon planen und organisieren? So einiges, mehr darüber verraten wir im Blogbeitrag.

Inspiration & die Idee

Bevor wir überhaupt so weit gekommen sind, über das BiolebensmittelCamp zu schreiben, brauchten wir natürlich vorab die Idee dazu. Die Idee in diesem Themenbereich etwas zu veranstalten gab es schon länger, aber erst im letzten Jahr haben wir uns tatsächlich dazu entschlossen ein BiolebensmittelCamp zu organisieren.

Grüner Garten im Bio Hotel Sturm

Sattes Grün: Rund um das Bio Hotel Sturm beeindruckt der Hotelgarten mit seinem satten Grün. Foto: Bio Hotel Sturm

Viel wertvoller Input

Da Wolfgang Falkner schon seit vielen Jahren Barcamps veranstaltet, war der Anspruch, keine klassische Konferenz zu organisieren und auch anderen Leuten die Chance zu geben Themen einzubringen, rasch klar. Wir wollten einen Ort schaffen, wo sich Gleichgesinnte auf Augenhöhe austauschen können.

„Erfolgreich zu sein heißt,
anders als die anderen zu sein.“
Woody Allen

Aber als erstes mussten wir uns über die Zielgruppe der Veranstaltung klar werden. Das Thema Bio ist riesig und umfasst viele Lebensbereiche, von Biolebensmittel bis hin zu Bekleidung oder nachhaltigem Bauen. Doch wen wollen wir konkret ansprechen? Wertvollen Input bei dieser Frage erhielten wir vom Team von All Organic Trading rund um die Familie Breisinger. Dank ihrer Expertise und Engagement im Biolebensmittelbereich fokussierten wir uns rasch auf den Bereich Biolebensmittel und Naturkost.

RAUM7: Die Veranstaltungslocation des Bio Hotel Sturm in Mellrichtstadt.

Tagen im RAUM7 – der Veranstaltungslocation des Bio Hotel Sturm. Foto: Biohotel Sturm

Diese Zielgruppen wollen wir mit unserem BiolebensmittelCamp ansprechen

  • Biolebensmittelhersteller- und Marken
  • Handel
  • Gastronomie & Hotellerie
  • Konsumenten & Endverbraucher
  • Presse, Blogs & Medien
  • Berater, Agenturen & Verbände

Weitere Inspiration zum Thema erhielten wir vor allem in Gesprächen mit Freunden (danke an Ursula und Michael von Sperrpunkt Kommunikation/Gastroschmiede) und Geschäftspartnern, sowie dem persönlichen Interesse für Biolebensmittel, Nachhaltigkeit und Regionalität. Zudem sollte man bedenken, dass so eine Veranstaltung ein klares inhaltliches, organisatorisches und finanzielles Konzept braucht um erfolgreich zu werden. Dazu gehört ein kompetentes Team und ein Zeitplan.

Im schönen Wintergarten des Bio Hotel Sturm. Foto: Bio Hotel Sturm

Bei der Besichtigung des Bio Hotel Sturm in Mellrichstadt: Steffen Weidlich (Hotel Sturm), Lilli Vogl und Wolfgang Falkner vom BiolebensmittelCamp Organisationsteam. Foto: Bio Hotel Sturm

Ab jetzt beginnt die Planung 

Dann ging es auch schon an die Planung. Wir machten uns auf die Suche nach passenden Locations für unsere Veranstaltung. Ganz ehrlich, es gibt traumhafte Plätze auf dieser Erde. Da unser Anspruch hoch ist, gestaltete sich die Suche nach einem passenden Hotel gar nicht so einfach. Es soll ein Biohotel sein, dessen Küche zu 100% auf Biolebensmittel verkocht, Platz für 100 Leute bietet, gut zu erreichen ist und zudem über Seminarräumlichkeiten verfügt. Fündig wurden wir schließlich in der Mitte Deutschlands im beschaulichen Ort Mellrichstadt, gut eineinhalb Autostunden von Frankfurt entfernt. Das Bio Hotel Sturm hat seine Küche (und dazu gehören auch die Getränke) zu 100 % auf Biolebensmittel umgestellt – zu Beginn eine echte Herausforderung, so wie man uns erzählt.

Beim Reden kommen die Leut zusammen

Ab sofort heißt es mit der Kommunikation zum Event zu beginnen. Wir haben in den letzten Monaten eifrig an der Umsetzung der Website gearbeitet, ein Motto für unsere Veranstaltung fixiert, viel Literatur zum Thema gelesen, spannende Veranstaltungen zum Thema besucht und natürlich auch begonnen die ersten Social-Media-Plattformen zu befüllen.

Zwischenzeitlich haben wir uns natürlich auch schon Gedanken gemacht, wen wir einladen wollen, wer vielleicht die Keynote beim BioCamp halten wird und welche Überraschungen beim Rahmenprogramm wir euch sonst noch bieten können.

Wie ihr seht gibt es bereits jede Menge zu tun und es bleibt auf alle Fälle spannend!