2018Berlin-Brandenburg, 16. - 18. März

Veranstaltungsplan BiolebensmittelCamp 2018

Der Veranstaltungsplan zum BiolebensmittelCamp 2018 bietet auch im 2. Jahr wieder viel Raum für spannende und brisante Sessions, kombiniert mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm, zu dem wir dich ebenfalls herzlich einladen möchten. Die Anmeldung ist seit 17. Oktober 2017 möglich. An den Details wird noch gearbeitet.

Freitag, 16.3.2018

  • Das Ökodorf Brodowin befindet sich circa 75 km nordöstlich von Berlin im Landkreis Barnim in Brandenburg. Über 100 Mitarbeiter erzeugen und verarbeiten hier ökologische Lebensmittel in Demeter-Qualität. Über den Lieferservice „Ökokorb“ werden Kunden in Berlin und Umgebung direkt beliefert.
  • Ablauf:
    • Abfahrt: 09.00 Uhr vor dem Landgut Stober (ca. 1,5 Std. bis zum Ökodorf)
    • 10.30 – 12.30 Uhr: Führung über den Hof: Frau Poinke erzählt von der Gründung und Geschichte des Betriebs und gibt Einblicke in die Kernthemen Bio & Demeter sowie Tierhaltung (Rinderaufzucht & Ziegen) und Milchverarbeitung (Gläserne Meierei).
    • 12.30 Uhr: Mittagessen im Hofladen
    • 13.30 Uhr: Weiterfahrt zum Ökokorb Lieferservice nach Eberswalde (ca. 20 min.)
    • ca. 14.00 Uhr: Frau Rutscher spricht über die Entstehung der Idee zum Lieferservice, aktuelle Zahlen und lässt hinter die Kulissen der Produktion und Disposition blicken.
    • 15.00 Uhr: Rückfahrt zum Landgut Stober (Ankunft ca. 16.30 Uhr)
  • Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen – first come, first served
  • Begleiten werden euch die Kolleginnen und Kollegen der Brandenburger Clustermanagements Tourismus und Ernährungswirtschaft, die diesen Tag organisieren und euch gern als Ansprechpartner zur Seite stehen.
  • Zur Anmeldung

Freitagabend

  • Gemütliches Zusammenkommen im Freien oder im Foyer/Salon Ernst mit einer Einladung zum Aperitif
  • Kurze Begrüßung durch Veranstalter Wolfgang Falkner im Salon Conrad (Haupttagungsraum)
  • Eröffnungskeynote durch Regisseur Bertram Verhaag „Ich will verändern – und du?“
  • Bertram Verhaag, Regisseur der Dokumentarfilme „Code of Survival – die Geschichte vom Ende der Gentechnik (seit Juni 2017 in den Kinos)“ und „Der Bauer und sein Prinz (2013 mit Prinz Charles)“ führt beim BiolebensmittelCamp hinter die Kulissen dieser Produktionen. Außerdem erzählt er, was ihn persönlich antreibt, sich seit mehr als 30 Jahren ausschließlich mit umweltpolitischen und sozialen Themen zu beschäftigen und wie er mit seinen Filmen zum Umdenken bewegen möchte. Bertram Verhaag ist wahrscheinlich der mit den meisten Preisen ausgezeichnete deutsche Dokumentarfilmer. In drei Jahrzehnten entstanden etwa 120 Filme, darunter acht abendfüllende Kinoproduktionen.
  • BiolebensmittelCamp-Blog: Bertram Verhaag im Interview
  • Persönliche Vorstellungsrunde aller TeilnehmerInnen mit 3 Tags (Schlüsselwörter)
  • Kurzvorstellung der eingereichten Themen
  • Anschließend Möglichkeit zur Punktevergabe für die eingereichten Themen auf den Pinnwänden (bis Samstag 9.00 Uhr).
  • Der gemeinsame 1. Abend ist die perfekte Gelegenheit, um sich in lockerer, entspannter Atmosphäre kennenzulernen.
  • Bei schönem Wetter findet das BBQ vor dem Salon August statt, bei Regen indoor. Mit einer Pastamaschine wird live Pasta sowie 2-3 Saucen hergestellt. Für den Nachtisch sorgt ein Bio-Eis-Wagon. Selbstverständlich kommen auch Veganer auf ihre Kosten.
  • Zur Anmeldung (Selbstzahler vor Ort)

Samstagvormittag, 17.3.2018

  • Wer sein Namensschild am Freitag noch nicht abgeholt hat, kann das jetzt noch nachholen.
  • Auch zur Punktevergabe auf den Themen-Pinnwänden ist bis 9.00 Uhr noch Zeit.
  • Offizielle Begrüßung im großen Saal durch Wolfgang Falkner (Initiator und Veranstalter), Andreas Zimmer (TMB) und Michael Stober (Landgut Stober)
  • Vorstellung der Road Map
  • Vorstellung des finalen Sessionplans sowie Zuteilung der Räume und Zeiten
  • Sessions: jeweils 60 Min in den Räumen Conrad, Arnold und Albert
  • 15 Min. Pause zwischen den Sessions
  • Mittagessen im Salon August (im Ticket inklusive)

Samstagnachmittag

  • „Handeln mit Haltung“: Keynote mit Georg Kaiser, Mitgründer, Mitinhaber und Geschäftsführer der BIO COMPANY  
  • Die BIO COMPANY hat sich unter der Führung von Georg Kaiser seit 1999 als führender Bio-Supermarkt in der Region Berlin/Brandenburg mit 6 Ablegern in Hamburg und Dresden etabliert. Georg Kaiser schildert in seinem etwa 30-minütigen Vortrag seine Überzeugungen und wie man mit Haltung sowie durch bewussten Verzicht ein durch und durch auf Nachhaltigkeit fokussiertes Lebensmittelunternehmen aufbaut und führt. In den Jahren 2014-2016 erhielt BIO COMPANY jeweils Bestnoten im Ranking der nachhaltigsten Supermärkte. Insbesondere die Festlegung auf 100% Bio verbunden mit dem bevorzugten Bezug aus der Region ist eine Säule des Erfolges.
  • Anschließend Zeit für einen Dialog
  • BiolebensmittelCamp-Blog: Georg Kaiser im Interview
  • Sessions: jeweils 60 Min in den Räumen Conrad, Arnold und Albert
  • Gruppenfoto im Freien (bei Schlechtwetter indoor)
  • Kaffeepause mit süßen Häppchen
  • Sessions: jeweils 60 Min in den Räumen Conrad, Arnold und Albert
  • Theatersport Berlin wurde 1995 als Berlins erstes Impro-Ensemble gegründet und spielt seit dem ganz vorn in der Szene. Es besteht aus professionellen Schauspielern, die allesamt aus und mit Leidenschaft auf der Bühne improvisieren – nach den Vorgaben des Publikums. Nichts ist vorher abgesprochen – jede Szene wird zum Unikat. Wir dürfen gespannt sein…
  • Genügend Zeit, um sich zu entspannen, am Zimmer frisch zu machen, eine kleine Runde am See zu drehen oder persönliche Gespräche weiter zu führen.

Samstagabend

  • Wenn bei der „Big Bang BIO-Party“ im Salon August des alten Rinderstalls Eleganz auf Industriecharme trifft, ist eine ausgelassene Stimmung vorprogrammiert.
  • Ein großes Bio-Buffet wird mit lässigen Beats kombiniert. Und natürlich wird es auch die eine oder andere Überraschung geben.
  • Buffet-Details (inkl. vegane Alternativen, exkl. Getränke)
  • Zur Anmeldung (Selbstzahler vor Ort)

Sonntag, 18.3.2018

Es erzählen ausgewählte Local-Heroes aus Berlin-Brandenburg über ihre Erfahrungen im Bio-Markt. Dabei geht es sowohl um neue Absatzwege, aber auch um gelebte Werte und Visionen für die Zukunft.

  • Sessions: jeweils 60 Min in den Räumen Conrad, Arnold und Albert
  • 15 Min. Pause zwischen den Sessions
  • Die Sessionleiter stellen die Ergebnisse aus ihren Sessions entsprechend der gemeinsam erarbeiteten Mind-Maps vor.
  • Feedback durch die Teilnehmer
  • Ausblick: Wo findet das BiolebensmittelCamp 2019 statt?
  • Möglichkeit zum Mittagessen. Vitaler Stehlunch, bestehend aus herzhaftem Fingerfood, Canapés, Suppe und Obst im Salon Ernst (Ausstellerbereich).
  • Zur Anmeldung (Selbstzahler vor Ort)