2019Fulda, Morgensternhaus, 16.-17. März

Veranstaltungsplan BiolebensmittelCamp 2019

Der Veranstaltungsplan zum BiolebensmittelCamp 2019 bot auch im dritten Jahr wieder viel Raum für offene Sessions, kombiniert mit brisanten Impulsen und und einem gemütlichen Rahmenprogramm.

Freitagabend, 15.3.2019: Get-together und gemeinsames Abendessen

  • Für all diejenigen, die bereits am Freitag angereist sind, gab es ein zwangloses Get-together im Morgensternhaus. Eine gute Gelegenheit, sich vor dem offiziellen Start des BiolebensmittelCamp Samstagfrüh in gemütlicher Atmosphäre kennenzulernen.
  • Das Bio-Buffet bei der Live-Cooking-Station lädt zum Genießen ein.

Offizieller Veranstaltungsbeginn

Samstag, 16.3.2019

  • Den perfekten Start für ersten Tag beim BiolebensmittelCamp bot das gemeinsame Bio-Frühstück im Morgensternhaus. Das Bio-Buffet bot eine Auswahl an verschiedenen Brotvariationen, Wurst-, Schinken- und Käsespezialitäten. Des Weiteren gab es auch eine Müslibar mit Joghurt und Obst. Kaffee, Tee und Säfte rundeten ein gelungenes Bio-Frühstück ab.
  • Offizieller Check-in im Atrium des Morgensternhauses
  • 4 Themen-Sessions in 2 parallelen Räumen entsprechend der Punktebewertung der Themenvorschläge durch die Teilnehmer*innen.
  • Jeweils 60 Min. / 15 Min. Pause zwischen den Sessions.
  • Mittagessen im Morgensternhaus, eine fruchtige Getränkeauswahl, Wasserbar sowie Tee- & Kaffeebar inklusive. (Im Ticket inklusive)
  • Saisonales Mittagsbuffet

Samstagnachmittag

  • 4 Themen-Sessions in 2 parallelen Räumen entsprechend der Punktebewertung der Themenvorschläge durch die Teilnehmer*innen.
  • Jeweils 60 Min. / 15 Min. Pause zwischen den Sessions.
  • Gruppenfoto im Atrium des Morgensternhauses.
  • Kaffee-, Tee- & Kuchenpause
  • 2 Themen-Sessions in 2 parallelen Räumen entsprechend der Punktebewertung der Themenvorschläge durch die Teilnehmer*innen.
  • Jeweils 60 Min. / 15 Min. Pause zwischen den Sessions.
  • Herausforderungen beim Generationen-Übergang in Pionierunternehmen: Immer mehr Ökopionierunternehmen und Bio-Bauern stehen vor einem Generationenwechsel. Dazu zählten auch die Herrmannsdorfer Landwerkstätten. Am 1. Mai 2018 übergab Karl Schweisfurth die Geschäftsführung der Herrmannsdorfer Landwerkstätten an seine Nichte Sophie Schweisfurth.
  • Beim BiolebensmittelCamp haben die Tante Gudrun und Sophie Schweisfurth darüber gesprochen, was so ein Generationswechsel für die Firma und auch die Beteiligten bedeutet. Nach dem Motto: Welche Wurzeln brauchen wir für die Zukunft und wie können wir unseren Visionen Flügel verleihen, so dass sie auch in einer sich stark verändernden Welt Zukunft haben?
  • BiolebensmittelCamp-Blog: Sophie Schweisfurth im Interview
  • Genügend Zeit, um sich zu entspannen oder persönliche Gespräche weiterzuführen.

Samstagabend

  • Dieses Jahr luden wir alle Teilnehmer*innen zur Genussmeile mit kulinarischen Bio-Highlights ein. An unterschiedlichen Ess-Stationen konnte man sich an allerlei regionalen Köstlichkeiten bedienen.
  • Dominik Höhl, als „dj audioplayer“ aus Fulda, lud die Teilnehmer*innen zu einem Musikmix aus HipHop, RnB, Dance, House, Soul, Funky, 80er, 90er, Schlager, Rock, Mash-Ups und Partybeats ein.

Sonntag, 17.3.2019

  • Auch der zweite Tag startete wieder mit einem gemeinsamen Bio-Frühstück im Morgensternhaus. Das Bio-Buffet bot eine Auswahl an verschiedenen Brotvariationen, Wurst-, Schinken- und Käsespezialitäten. Des Weiteren gab es auch eine Müslibar mit Joghurt und Obst. Kaffee, Tee und Säfte rundeten ein gelungenes Bio-Frühstück ab.
  • Raum 1: „Zukunft unserer Ernährung“ / Alexander Beck, Geschäftsführender Vorstand der AöL sprach über die Zukunft unserer Ernährung – im Angesicht von Fehlernährungen, aber auch positive Trends und vor allem über politische Aspekte. Alexander Beck hat zudem die Bio-Verordnung und damit die Grundlage all unserer Arbeit wesentlich geprägt und kennt sie und die Branche wie kaum ein Zweiter.
  • 4 Themen-Sessions in 2 parallelen Räumen entsprechend der Punktebewertung der Themenvorschläge durch die Teilnehmer*innen.
  • Jeweils 60 Min. / 15 Min. Pause zwischen den Sessions.
  • Die Sessionleiter*innen stellten die Ergebnisse aus ihren Sessions entsprechend der gemeinsam erarbeiteten Mind-Maps vor.
  • Feedback durch die Teilnehmer*innen zum BiolebensmittelCamp 2019
  • Zum Abschluss luden wir die Teilnehmer*innen noch zum gemeinsamen Mittagessen im Morgensternhaus ein.
  • Menü-Details, inkl. einem Softgetränk